Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 16. Januar 2019, 13:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 397 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 36, 37, 38, 39, 40  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Samstag 17. November 2018, 21:20 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 86
Spielklasse: Kreisliga Hessen Bezirk Süd
Servus,
habe mal eine grundsätzliche Frage zum NSD im Vergleich zum Zeus von Sauer und Tröger. Die Hölzer sind vom Aufbau ja nahezu gleich. Ich habe noch nie ein NSD gespielt. Bin ursprünglich vom Joo gekommen und spiele jetzt diese Saison ein Castro. Auf dem Weg dahin habe ich auch das Zeus getestet, bin dann aber doch zum Castro zurück, da ich den Cluster auf dem Castro besser beherrschen konnte.
Lange Rede und off Topic Ende:
Meine Frage zielt auf den grundsätzlichen Vergleich zwischen Zeus und NSD ab. Sind die Hölzer gleich schnell? Wie ist das Feeling/ der Anschlag?
Den Cluster konnte ich auf dem Zeus auch nicht vernünftig "von hinten" spielen, da er schlicht zu langsam war auf der Rückhand des Zeus. Nun ist das NSD ja kein Kombiholz, jedoch stelle ich mir die Frage ob das NSD grundsätzlich schnell genug auf der Rückhand ist. Von der Geschwindigkeit her passt der Cluster perfekt auf das Castro.
Wenn das beim NSD ähnlich wäre, würde ich dem ganzen vielleicht mal eine Chance geben.
Wenn's jedoch keinen grundlegenden Unterschied Zeus/NSD geben sollte, könnte ich dem ganzen auch auf dem Zeus nochmal ne Chance geben...
Will halt keine 100€ ausgeben, wenn ich selbiges/ähnliches mit dem Zeus schon daheim liegen hab.

_________________
Vorhand: Butterfly Tenergy 64 1.7
Holz: Nittaku Shake Defence (2018er)
Rückhand: Bomb Talent OX (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 13:01 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 14. November 2017, 15:21
Beiträge: 79
Verein: TV Münchholzhausen
Spielklasse: Bezirksklasse
Ich verstehe nicht so ganz, weswegen du wechseln möchtest, wenn der Cluster wie du sagst perfekt auf dein Castro passt.
Macht meines Erachtens dann wenig Sinn das Holz zu tauschen.
Zu deiner Frage:
Die Geschwindigkeit eines NSD mit dem Cluster reicht vollkommen für die lange Abwehr aus.
Wenn das nicht passt, dann liegt es an deiner Technik. Sie ist in etwa mit der des Zeus vergleichbar, aber es kommt natürlich auf die Größe des Holzes an.
Je schwerer, desto schneller. Aus diesem Grund kann man diese Frage meiner Meinung nach nicht so pauschal beantworten, da sich beide Hölzer von der Geschwindigkeit her ähneln.

Vielleicht liegt es ja auch am flacheren Ballabsprung des Zeus, der dir Probleme bereitet?
Das NSD hätte da einen höheren Ballabsprung (zumindest die alten Versionen mit hellem Griff).

GeblocktTT haben da auch ein Video zum Cluster gemacht.

Wenn mich nicht alles täuscht war das auch mit dem NSD? Bin mir unsicher, aber kannst ja mal ins Video schauen.

_________________
Im Test:

Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
Vorhand: Tibhar Evolution EL-S 1,9
Rückhand: Dr. Neubauer Killer Pro 1,3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 22:57 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 86
Spielklasse: Kreisliga Hessen Bezirk Süd
Bis jetzt bin ich standhaft geblieben und habe seit 3 Jahren das erste mal wieder eine gesamte Halbrunde mit ein und derselben Kombi gespielt. Ich spiele so gut wie noch nie und bin gerade dabei mein bisheriges All-Time TTR high zu übertreffen.
Selbst den T64 hab ich nicht probiert und den Epos drauf gelassen. Ich hatte ja überlegt zu tauschen da mir zu wenig Dampf auf der VH rüber kam. Man sollte allerdings nicht unterschätzen wie viel besser eine gute Kontrolle im Vergleich zu Max Spin/Tempo ist .
Im Spielbetrieb reicht der Epos vollkommen. Im Training denke ich immer ich könnt was schnelleres vertragen auf der VH

Die Idee mit dem NSD kam mir nur, da ich über das einzigartige Spielgefühl des NSD viel gelesen habe, ich mit dem Zeus was vergleichbares daheim habe und ich dachte das ich noch gefährlichere Bälle auf dem nsd mit der Noppe spielen könnte als mit dem Castro.
Wenn das spielgefühl allerdings wie Cluster auf Zeus ist, dann bleib ich lieber bei Castro/Cluster
Diese Kombi ist besonders. Hab den Cluster letztes Jahr schon gespielt auf Muramatsu
Jetzt auf dem Castro....
Das sind Welten was Sicherheit, platzierungsmöglichkeiten und Gefährlichkeit angeht.
Es macht einfach wieder richtig Spaß!

_________________
Vorhand: Butterfly Tenergy 64 1.7
Holz: Nittaku Shake Defence (2018er)
Rückhand: Bomb Talent OX (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Januar 2019, 21:01 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 86
Spielklasse: Kreisliga Hessen Bezirk Süd
Hallo zusammen,
hab heute mein neues NSD geliefert bekommen. Ich konnte es einfach nicht lassen. :D
Gerade weil es von vielen als Referenzholz zur Beurteilung von Noppen genommen wird (u.a. GeblockTT) und mir ein Mannschaftskollege es mir mal ans Herz gelegt hat es zu versuchen, hab ich mal eins geordert. In der Hinrunde habe ich gegen einen mit der Kombination NSD, D.Tecs gespielt. Die Noppe war ekelhaft, aber vielmehr hat mich sogar noch der Spin in seiner Vorhand beeindruckt.
Gespielt wird morgen das erste mal jedoch sind mir vorab beim "beäugen" ein paar Dinge aufgefallen, die mich teilweise irritieren.

Das NSD ist viel leichter und weniger kopflastig als mein Castro.
Was mich verwundert, das Blatt ist nur minimal größer als das Castro. Entweder das Castro ist bereits eine Bratpfanne oder mein NSD ist keine Bratpfanne. Ich hätte es mir größer vorgestellt. Das Blatt ist 16x16,5.

Die Carbon-Schicht ist maximal 1mm dick. Wenn ich das mit dem Zeus vergleiche, ist die Carbonschicht da fast 3x so dick.
Ich war erst skeptisch, da sich das Zeus für mich zu "carbonig", heißt zu hart/ blechern spielt (und sich vor allem auch so anhört: Ein Kollege hat im Training mal gefragt, ob das mein richtiger Schläger sei, da er sich so Hartbrettchen-ähnlich angehört hat ) und der Unterschied zum NSD nicht so groß sein dürfte. Die dünne Carbon-Schicht macht mir allerdings Hoffnung, dass sich das NSD dämpfender/ dumpfer spielen dürfte.

Belegt hab ich es mit Bomb Talent OX und T64 1,7. Habt ihr spezielle Tipps auf was man mit dem Bomb achten sollte beim "Nehmen" der Bälle?

Bin mal gespannt, wie das Training morgen so läuft, möchte am liebsten direkt jetzt zur Halle fahren.
Werde dann mal berichten...

_________________
Vorhand: Butterfly Tenergy 64 1.7
Holz: Nittaku Shake Defence (2018er)
Rückhand: Bomb Talent OX (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 00:51 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 711
@Druckschupfmonster

Wenn du dir diesen Thread hier etwas genauer anschaust, wirst du feststellen, dass die neue Version des NSD mit den dunkelbraunen Griffschalen enorme Unterschiede zur herkömmlichen Version mit den hellen Griffschalen der letzten Jahre aufweist.
Von daher sind deine Testergebnisse mit Vorsicht zu genießen, falls du die herkömmlichen NSD Version, die z.B. gentlemac in seinen Videos spielt, nicht aus eigener Erfahrung kennen solltest.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Freitag 4. Januar 2019, 09:26 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 220
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Unser Review zum "neuen" NSD (das mit den dunklen Griffschalen) kommt übrigens in Kürze...

_________________
Xiom Michelangelo - Xiom Vega Tour 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis auf YouTube


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Freitag 4. Januar 2019, 13:16 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5840
TTR-Wert: 1445
Druckschupfmonster hat geschrieben:
Die Carbon-Schicht ist maximal 1mm dick. Wenn ich das mit dem Zeus vergleiche, ist die Carbonschicht da fast 3x so dick.
..


Das halte ich für eine Halluzination. Die Carbonschicht ist höchstens 0,25 mm dick; mehr ist nicht erlaubt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Freitag 4. Januar 2019, 18:52 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 711
Nun ja, man kann sich ja mal verschreiben.
Ich jedenfalls wusste was er meinte,- nämlich sehr wahrscheinlich 0,1mm.

Druckschupfmonster hat aber schon Recht damit, dass die Carbonschicht beim neuen NSD im Vergleich zum alten NSD oder zum Zeus erheblich dünner ist.
Das ist u.a. auch ein wichtiger Punkt warum diese Version andere Spieleigenschaften aufweist als die bisherige Version.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Sonntag 6. Januar 2019, 19:21 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 86
Spielklasse: Kreisliga Hessen Bezirk Süd
So nach einem ersten Training (90min) habe ich einige Erkenntnisse gesammelt.
Das größte Plus sind denke ich die Anfriffsoptionen. Ich könnte dem BT am Tisch sicherer spielen und angriffsbälle platziert setzen.
Die Bälle haben allerdings am Tisch vor allem aber auch in der Abwehr deutlich weniger schnitt gehabt bzw. Sind weniger geeiert als bei meinem Test des BT auf dem Castro.

Auf der Vorhand konnte ich gut schießen aber im Topspin hab ich nicht viel rein bekommen.

Werde den BT morgen nochmal zum Quervergleich auf dem Zeus testen. Dass soll näher an der alten nsd Version dran sein

Das Geräusch beim Zeus ist halt schrecklich
Wie Barna Brett mit large Ball

Wenn die Bälle ekliger kommen und ich noch gute Kontrolle haben sollte wärs mir aber auch egal

_________________
Vorhand: Butterfly Tenergy 64 1.7
Holz: Nittaku Shake Defence (2018er)
Rückhand: Bomb Talent OX (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Januar 2019, 22:54 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04
Beiträge: 272
Croudy hat geschrieben:
Unser Review zum "neuen" NSD (das mit den dunklen Griffschalen) kommt übrigens in Kürze...

Wann seid Ihr denn soweit? Ich bin sehr interessiert. Eure Berichte sind immer wieder sehr aussagekräftig!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 397 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 36, 37, 38, 39, 40  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de