Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 22. September 2018, 23:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 12:35 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 969
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: Kreisklasse A Südost Pfalz
TTR-Wert: 1572
Mir ist es mit dem Flash Ball genauso ergangen, inzwischen nachdem ich die ABS Bälle PRIME, Sanwei und Nitakku getestet habe empfinde ich den Ball als kleineres Übel. Mit dem Flash hat der Aufschlag noch US mit dem Prime z.B. passieren bei der US Bewegung
nur Fehler beim Gegner weil er in Erwartung von Schnitt hintenraus spielt. Nur der PRIME geht so gut wie nicht kaputt und das ist oft für die Vereinsführung viel wichtiger - Kosten sparen. Obendrein habe ich das Gefühl, dass die Bälle pro neuerer Charge weiter verbessert werden, beim Nitakku habe ich das festgestellt. Der war mit meinem früher gekauften überhaupt nicht vergleichbar - ich dachte zuerst es wär ein alter Z-Ball. (So entwöhnt ist man schon von einem schönen US-Ball) Schlimm ist auf jeden Fall die große Vielfalt der verschiedenen Hersteller. Es wäre ja genauso wenn ich mit des Gegners Schläger spielen müßte!

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 12:54 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 322
Ja, da sagst Du etwas sehr Richtiges!
Die vielen unterschiedlichen Plastik-Bälle, mit den sehr unterschiedlichen Eigenschaften gehen mir auch auf die Nerven.
Wir haben jetzt angefangen, uns jeden Ball unserer Gegner zu kaufen. Aber das ist doch ein Witz!
Da müssten doch ITTF und die nationalen Verbände Druck auf die Hersteller ausüben, oder?
Den Profis geht das bestimmt genau so auf die Nerven wie uns.
Der für mich schlimmste Ball war übrigens der Butterfly G40, den fand ich richtig gruselig.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 16:04 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 103
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
rookie hat geschrieben:
Ja, da sagst Du etwas sehr Richtiges!
Die vielen unterschiedlichen Plastik-Bälle, mit den sehr unterschiedlichen Eigenschaften gehen mir auch auf die Nerven.
Wir haben jetzt angefangen, uns jeden Ball unserer Gegner zu kaufen. Aber das ist doch ein Witz!
Da müssten doch ITTF und die nationalen Verbände Druck auf die Hersteller ausüben, oder?
Den Profis geht das bestimmt genau so auf die Nerven wie uns.
Der für mich schlimmste Ball war übrigens der Butterfly G40, den fand ich richtig gruselig.


Guter Kunde sage ich da nur!
Die Profis machen es genauso. Da wird vorher mit den Bällen vom nächsten Spiel oder Turnier trainiert.
Ist doch gut für die Verkaufszahlen, wenn jeder Verein bei jedem Hersteller einkauft, damit er für alles gewappnet ist :roll:
Ich wüsste nur gar nicht wann ich trainieren sollte. Bei uns ist es teilweise so, dass wir Montag, Dienstag und Freitag direkt hintereinander ein PS haben. Da bleibt nicht viel Zeit dazwischen.
Was viele vergessen sind die Eigenschaften der Tischtennisplatte, die wirken sich nämlich beim ABS auch deutlich stärker aus. Unsere neuesten Platten haben eine recht raue Oberfläche wodurch US-Bälle durch ihre Reibung mehr steigen und am Ende weniger schnitt behalten. Stoppbälle sind dafür ganz easy, Stören aber nur unmittelbar nach einem langen Ball. Unsere etwas älteren Platten haben dagegen eine fühlbar glattere Oberfläche, hier springen die ABS-US-Bälle Zelluloid ähnlicher, flacher mit mehr US ab.
Ich habe bei ein und dem selben Gegner auf den neueren Platten deutlich mehr Probleme damit nicht Abgeschossen zu werden als auf den alten.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe DF 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Metall Black (noch nicht sicher)
VH: XIOM VEGA Europe 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit latex)

3. Schläger
Holz: Butterfly Innershield Layer ZLF
VH: Donic Coppa X3 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTecs Ox schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 16:15 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 241
wenn ihr schon mit des Gegners Bälle spielen müßt, dann lasst euch vom gegnerischen Verein mehrere Bälle auf den tisch legen. Dreht diese dann mit der Hand vor und sucht euch dann den Spielball aus, der am gleichmäßigten ausläuft. So machen es die Profis ja auch.

_________________
Re-Impact GmbH. Weidendamm 6. 49448 Lemförde, Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 19:35 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 18. August 2018, 22:23
Beiträge: 22
Ich hab recht gute Erfahrungen mit dem Xiom ITTF Seamless weiß gemacht. Deutlich schlechter ist mMn der Donic Ball *** P40+. Leider spielen wir diesen Ball in der Meisterschaft. Der Schritt vom Xiom zum Donic im Training war echt schmerzhaft. MMn ist der Donic ziemlich unberechenbar, ganz im Gegensatz zum Xiom.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 19:46 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Mai 2008, 13:45
Beiträge: 259
Morpheus hat geschrieben:
Also wir haben letzten Samstag gegen einen Gegner mit Joola Flash Bällen gespielt. Definitiv furchtbar!

Unsere Materialspieler hatten wirklich arge Probleme und ich treffe mal die Aussage, dass wir unentschieden wegen dem Ball gespielt haben. Mit einem besseren ABS-Ball oder noch der alten Zelluloid-Gurke hätten wir mit Sicherheit zwei Punkte eingeheimst.

Die Bälle waren sowas von schnittlos, das glaubt man gar nicht. Die hatten einen "Schläger" im Team, der hatte gegen einen Abwehrer mit seinem Schuss eine 100% Trefferquote. Und das ist definitiv nicht normal. Letztes Jahr war bei meinem Mannschaftskollegen spätestens nach der zweiten Sense Schluss beim Gegner. Nun nur noch Bälle einsammeln.

Bin mal gespannt wo da die Reise noch hin geht. Könnte mir aber vorstellen, dass hier noch so einige die Lust am Tischtennis verlieren werden...


Und wie kamst du mit dem Killer Pro gegen diesen Ball zu Recht?

_________________
VH: Tenergy

RH: KN / Anti

Holz: T6


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 10. September 2018, 22:29 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1542
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Bei uns hat irgend so ein Vollhorst 5 verschiedene Bälle in die Balleimer zusammen gekippt. Da wird das Training zur Lotterie. Der Andro ist ok und den Gewo kann man lassen. Aber Stiga, Donic und Tibhar - no way. Da müßte man mal eine Aschenputtelschicht einlegen. Total überflüssig und Ballaballa.
Gestern waren gute Leute im Training und man konnte etwas systematisch trainieren. Das mit dem alten Material ist schon ok, aber 2 Zehntel mehr Schwammdicke wären schon nett um den Speedverlust auszugleichen. Sonst wird´s z.T. gegen passive Spieler sehr austrengend.
Ein Kamerad spielt auf der RH den Grass D-Tecs in der langen Abwehr. Letzte Saison mit Z-Bällen in OX. Jetzt mit P-Bällen mit einem dünnen Schwamm unterlegt. Er hat immer noch massig US und ist mittlerweile ziemlich dicht. Scheint ne gute Lösung zu sein.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger, Adler II


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 11. September 2018, 06:55 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 20. Oktober 2009, 04:01
Beiträge: 290
Verein: PPC Erfweiler
Spielklasse: Bezirksklasse - mittleres Paarkreuz
John Jay hat geschrieben:

Und wie kamst du mit dem Killer Pro gegen diesen Ball zu Recht?


Ich muss gestehen, dass meine Signatur veraltet ist :oops:

Gespielt habe ich mit Holz Murus, RH: Kamikaze OX, VH: Firestorm 1.8

Ich wurde meistens auf der RH angespielt. Konnte den Ball aber eigentlich nur im Spiel halten. Meine Gegner haben dann irgendwann einen einigermaßen hohen Ball zurück gespielt, den ich dann mit der VH versenken konnte. Aber ein wirklich gutes Spiel war es nicht.

Gestern im Training mal ein neues Setup probiert.
Holz Backspin Off, RH: Kamikaze OX, VH: GEWO Target AirTec L 1.7

Hat schon besser funktioniert. Werde es aber heute Abend nochmal probieren. Wenn es da wieder so klappt wird damit gespielt. Aber wirklich Schnitt bekommt man damit auch nicht in die Kugel...

_________________
Schläger B:
VH: Joola Samba, 1.8mm
Holz: Pimplepark Murus, gerade
RH: Dr. Neubauer Killer Pro, 1.3

Schläger B:
VH: Donic Coppa X2, 1.8mm
Holz: Arbalest Thor 6.0, gerade
RH: Dr. Neubauer Killer Pro, 1.5


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de