Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 18. August 2019, 00:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2019, 08:31 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09
Beiträge: 26
Hallo Zusammen spiele aktuell den Grass. Dtecs auf dem Bloodhound.
Wenn ich versuche den Ball kurz abzulegen oder eklig reinzuschupfen geht dieser bei mir immer sehr lange raus und bietet sich zum ziehen/schießen an. Manchmal gerade im Angriff kommen die Bälle mit länge auch mal gut. Aber ich schaffe es nie den Ball wirklich mal kurz abzulegen. Da ich leider eine grauenhafte Vorhand besitze muss ich das Spiel jedoch mit der Noppe aufziehen und suche daher meinen Fehler, hat jmd eine Ahnung was ich verändern könnte? Ich komme meistens mit einer eher längeren Bewegung unter den Ball.

Auch kann ich den genannten Störeffekt beim Dtecs weder mit Plastik noch mit Zelluloid wirklich feststellen, wenn ich mit den Dornenglanz wiederrum spiele wechseln die Bälle enorm ihre Flugkurve , fallen ab etc. . Beim Dtecs fallen sie meist früh runter und liegen zum Schuss bereit.

Was kann ich technisch umstellen um besser im Spiel zu bleiben?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2019, 09:43 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 14. November 2017, 15:21
Beiträge: 144
Verein: TV Münchholzhausen
Spielklasse: BK
Das ist typisch für den D.tecs, denn der berühmte Flummieffekt sorgt dafür, dass die Bälle beschleunigen (und das oftmals unkontrolliert, wenn man es nicht gewohnt ist).
Wenn du damit langfristig nicht zurecht kommst, bleibt dir nur der Umstieg auf eine kontrolliertere, langsame Noppe, wie z.B. der Stachelfeuer (ist kontrolliert und langsam, aber harmloser). Ein noch langsameres Holz würde ich nicht empfehlen, sonst leidet dein Angriffsspiel. Warum spielst du nicht den DG, wenn er dir scheinbar taugt? Warum willst du denn unbedingt den D.tecs spielen, wenn er zu deinem Spiel nicht passt und wie du sagst überwiegend ungefährlich ist?

Und zu deiner Vorhand - das musst du trainieren, denn sonst bist du mit dem Plastikball sehr sehr limitiert. Reines Hinhalten klappt nicht mehr so gut. Du musst schon selbst aktiv werden und bestenfalls drehen.

Kann man alles trainieren. Geht nicht gibt's nicht :-D.

_________________
Holz: Donic Appelgren Senso V2 - altes Modell
Vorhand: Andro Hexer Duro 1,9
Rückhand: Spinlord Dornenbruch OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2019, 11:40 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 350
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
Der DTecs ist mit Plastik wirklich deutlich harmloser, als mit Zelluloid.
Der DTecs wie andere OX-Noppen sind relativ stark abhängig vom Holz und vom gegenüberliegenden Belag (Schwamm-härte/-stärke).
Der DTecs spielt sich gerade vorne am Tisch besser mit kurzen Bewegungen. Aktivere oder auch Längere Bewegungen sind eher für Tisch fern und durch den unkontrolliert einsetzenden Flummieffekt auch schwieriger.
Bei OX, ist es auch abhängig wie stark du den Griff greifst. Je fester, desto flacher der Ballabsprung, aber die schnittanfälligkeit steigt.
Bei extrem unterschnittenen und kurzen Aufgaben, halte ich, beim DTecs, den Schläger nur noch mit dem Daumen und dem Zeigefinger, möglichst weit zum Schlägerblatt und mache direkt nach dem auftreffen einen Druckschupf. Hat bei mir zumindest immer gut funktioniert.
Wenn die Fehlerrate mit dem DTecs im aktiven Spiel nicht so dermaßen schlecht wäre, würde ich ihn auch weiter spielen(hab noch einen OVP in der Tasche).

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Stiga Allround Classic CR WRB
VH: Donic Coppa X1 Gold 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTECs Ox schwarz (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Stiga Clipper Wood
VH: Donic Acuda S3 1,8mm schwarz
RH: Der Materialspezialist Kamikaze Ox rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2019, 16:37 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09
Beiträge: 26
Ich sehe jedoch häufig bei anderen Spielern, dass diese nicht so gnadenlos abgeschossen werden auch auf leere Spieler. Habe damit am meisten Probleme, sobald einer US Spielt kann ich wunderbar angreifen etc. mit der Noppe aber mir liegt das reine Blockspiel am Tisch nicht wirklich , da ich immer sehr offen in den Ball gehe und ihn nach vorne Drücke. Ich würde jedoch gerne nicht so häufig abgeschossen werden und gerade Stoppbälle oder kurze ablagen /Hackblocks mit der Noppe spielen können und irgendwie scheint mir der Dornenglanz gerade dafür ungeeignet und er ist sehr zickig je nach Ball. Habe mit verschiedenen Bälle extrem unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Diese enorme Streuung hatte ich mit anderen Noppen nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2019, 18:53 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1879
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Aus meiner LN-Testphase weiß ich noch, daß sich die Schlägerhaltung extrem auswirken kann. Wie hälst du den Schläger ? VorHand- MittelHand-oder RückHand Griff ?
Wie ist dein Handgelenk eingestellt ? Neutral oder abgeknickt wie bei NI ?
Wie die Kollegen schon sagten ist vorne eine kürzere Bewegung vorteilhaft.
M.E. sollte man den Griff immer locker in der Hand halten. Dann kann man Tempo abfedern und besser drehen.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II (1,5 / 1,8), (Im Hinterköpfle: Koku 110 - Diamant - Gipfelsturm)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Juli 2019, 10:31 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
Beiträge: 920
Verein: Fortuna Bonn
Spielklasse: 1.KK
TTR-Wert: 1433
Spahni95 hat geschrieben:
Ich würde jedoch gerne nicht so häufig abgeschossen werden und gerade Stoppbälle oder kurze ablagen /Hackblocks mit der Noppe spielen können und irgendwie scheint mir der Dornenglanz gerade dafür ungeeignet und er ist sehr zickig je nach Ball.


Sorry, nicht böse gemeint, aber wie lange spielst du denn schon LN??
Genau für die beschriebene Spielweise ist der DG doch gemacht und wird von vielen so gespielt!
Wenn du es nicht hinkriegst (aus anderen Threads entnehme ich, dass es mit DTecS und BT ebenfalls nicht optimal klappt...), liegt das vielleicht doch an zu starken Gegnern (ab einer gewissen TTR Differenz ist es komplett völlig egal, wer was auf der Kelle kleben hat!), zu schnellem Holz oder, dein eigener Verdacht, an falscher Technik!

Zickig finde ich DTecS, DG, BT und Co. allerdings ebenfalls, weshalb ich unempfindlichere Noppen wie Trouble Maker, Hellfire, Pogo, Desperado usw. bevorzuge.

:peace: ,

Holg

_________________
Cogitos Sägemeister - Palio The Way soft 2,1-TM ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Juli 2019, 13:20 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 9. April 2018, 12:09
Beiträge: 26
Finde den Dornenglanz super um auf US einfach reinzudrücken, das abhacken hat mir bei allen anderen Belägen besser gefallen, da ich finde der Belag nimmt den Ball nicht wirklich mit, mir kommt es da oft vor als rutscht der Ball durch. Vllt liegt es auch daran, dass ich vorallem beim Hackblock das Gefühl von weichen recht griffigen Noppen eher mag bzw. beim reinen reinhacken.

Mir kamen alle sehr geraden schläge auf Schnitt beim Dornenglanz sehr stark mit gutem Störeffekt vor.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Juli 2019, 07:47 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
Beiträge: 759
Verein: SSV Hattert
TTR-Wert: 1660
Ich kann deine Beiträge echt nicht nachvollziehen, Spahni

Der DG ist ja klebrig, wie sollen da Bälle durchrutschen.

Ich denke, dass da die Technik eine große Rolle spielt. Vielleicht kannst du ja mal ein Video von deiner Schlagtechnik machen :)

_________________
Holz: Arbalest Bogen
VH: Tibhar MX-S, 1,9/2,0mm schwarz
RH: Spinlord Agenda, OX rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 21. Juli 2019, 16:38 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 342
viewtopic.php?f=36&t=33750

_________________
Re-Impact GmbH. Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 22. Juli 2019, 14:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
Beiträge: 920
Verein: Fortuna Bonn
Spielklasse: 1.KK
TTR-Wert: 1433
Hat zwar mit der Frage hier nix zu tun, aber ist auch ne lustige Diskussion!

_________________
Cogitos Sägemeister - Palio The Way soft 2,1-TM ox


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de