Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 20. Oktober 2019, 07:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 14:48 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 3. Oktober 2019, 14:43
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

ich habe vor mein Spiel etwas interessanter/ekliger zu gestalten und langsam auf lange oder mittellange Noppen umzusteigen.

Ein paar Angaben zu mir und meinem Spielstil.
TTR: 1300-1400

Die letzten 20 Jahre (nach der Jugend) habe ich nicht mehr trainiert, sondern nur in den untersten Klassen meine Spiele absolviert.
Ich spiele OFF+ Hölzer wie Mazunov, Clipper, Primorac Carbon mit dünnen (VH 1,8, RH 1,2-1,5)Klassiker Belägen wie Magic Carbon, Sriver.
Mein Spiel lebt eigentlich nur noch von meinem VH Schuß.
Rückhand passiver Block, hinhalten und der Schupf ist wohl eher ein Heben geworden.
Ich verspreche mir durch die Umstellung einen Störeffekt auf der Rückhand um auf der VH mit Schlagspins und tödlichen Schüssen zu punkten. Würde auch ggf. in die Halbdistanz gehen und nicht nur am Tisch stören.

Bin für jeden Tip dankbar und werde mich an diese Umstellung rantasten. (jetzt ab und zu ausprobieren und in der nächsten Sommerpause umstiegen)

Hat es überhaupt Sinn, diese OFF+ Hölzer mit Belägen wie z.B. Milky Way Neptune (mit oder ohne Schwamm) auszuprobieren oder benötige ich hier ein Def-All Holz? Soll so eine Art Allroundnoppe werden mit der auch normale Schlagtechniken möglich sind.

Bevor ich sinnlose Kombinationen teste würde ich vorab mal gerne Eure Meinung hören.

Danke und Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 16:54 
Offline
Greenhorn

Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 13:26
Beiträge: 13
Spielklasse: 2.KK
TTR-Wert: 1180
Servus
den Spaß habe ich grade hinter mir. Also LN auf einem OFF-Holz, da musste schon "ein Händchen" haben, wie man bei uns sagt.
Andernfalls, so meine bescheidene Meinung, fliegen die die Bälle übern Tisch. Kannst es natürlich mal mit einer gaaanz langsamen Noppe probieren.

Bei mir hat die Umstellung locker 6 Monate gedauert und dauert noch an. Ich hab aktuell noch Probleme, wenn ich den Ball ewig im Spiel halten soll, weil ich dann irgendwann mit den LN angreifen will.
Empfehlen kann ich dir die "Noppenbibel" DVD, da siehts mal so wie du jetzt schlagen solltest.

Wenn du das aber mit den Noppen einigermaßen gebacken bekommst, dann kommt dir dein VH Schuss später sehr entgegen.
Du musst dir halt erstmal Zeit geben und das Ball annehmen und im Spiel halten traineren.

Viele haben mir z.B. geraten, das Platzieren zu üben. Jo, ich kann den Ball in eine bestimmte Richtung spielen, aber er kommt dann halt nie so kurz oder lang, wie es optimal wäre. Das ist dann m.E. wieder eine Frage vom Händchen.

Viel Spass

_________________
Donic Bloodwood, Andro Faktor 2.0 sw, Dtecs grass 0,5 rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 17:29 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 182
TTR-Wert: 1340
Willkommen im Club ,:-)
Auf einem OFF Holz kannst Du den Stachelfeuer mal probieren, ist sehr langsam oder den Lion Claw. Sind beide für den Anfänger recht einfach und sicher zu spielen. Hab ich auch mit angefangen (auf OFF Hölzern).
So kannst Du erst einmal bei deinem Holz bleiben und kannst dich ganz auf die LN konzentreren.

Gruss
Jo

_________________
Holz: NSD 2018 verkleinert
VH: XIOM Omega VII Euro 2.0
RH: Tibhar Grass dTecs ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 18:15 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 182
TTR-Wert: 1340
Den Neptune würde ich einem LN-Anfänger auf einem OFF Holz nicht empfehlen da recht schnell. Auch dürften da die meisten Schwamm-Noppen zu schnell sein. Wenn es unbedingt eine Schwamm-Noppe sein muss, am ehesten noch den Lion Claw mit dünnem Schwamm. Besser aber OX. Gerade mit dem Stachelfeuer in OX lassen sich die Grundtechniken leicht erlernen.
Von MLN bin ich jetzt nicht der Fan - weder Fleisch noch Fisch. Ausserdem müssen die recht aktiv gespielt werden. Mit LN kann man auch mal eher passiv starten. Was ja für den Anfang auch nicht schlecht ist.
Der Passiv-Block wird wohl der erste Schlag sein, den du spielst. Alles andere ergibt sich mit der Zeit durch viel Training. Ich hatte drei Jahre nach der LN Umstellung meinen TTR-Höchststand erreicht (und dann kam der P-Ball ...)

Gruss
Jo

_________________
Holz: NSD 2018 verkleinert
VH: XIOM Omega VII Euro 2.0
RH: Tibhar Grass dTecs ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 20:46 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 10:49
Beiträge: 94
Verein: Anrather TK
Spielklasse: 1.KK
TTR-Wert: 1389
Moin und willkommen im Forum - eine Umstellung auf LN dauert mindestens ein halbes Jahr, eher länger (je nach Talent). Ich selber spiele jetzt ca. 6 Jahre LN und lerne immer noch neue Sachen. Jo schreibt : TTR-Höchststand erreicht (und dann kam der P-Ball...), bei mir ist es eigentlich umgekehrt, denn was mit LN sehr gut geht ist angreifen (zumindest mit meiner) mit dem P-Ball! Und was noch sehr gut geht mit P-Ball ist schießen! VH sollte also für dich kein Problem sein. Dafür brauchst du nicht unbedingt ein Off Holz, die sind auch mit einem Def Holz tödlich (in unseren TTR Regionen),musst du halt ausprobieren ob du eine Noppe findest die passt, bei Off Hölzern bin ich da raus.Was ich (und wahrscheinlich die meisten hier) dir empfehlen können ist ein Kurs bei Sebastian Sauer. Viel Erfolg und nicht den Kopf hängen lassen wenn's mal einen Schritt zurück geht.

_________________
Wer schräger spielt als ich, kippt hinten über!

Holz: Joola Tony Hold
VH : Secret Flow 1,8
RH: Kamikaze ox

Holz Sauer und Tröger Firestarter
VH:Secret Flow 1,8
RH: Kamikaze ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Oktober 2019, 21:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 13:17
Beiträge: 672
MichaZ hat geschrieben:
Hallo zusammen,

ich habe vor mein Spiel etwas interessanter/ekliger zu gestalten und langsam auf lange oder mittellange Noppen umzusteigen.

Ein paar Angaben zu mir und meinem Spielstil.
TTR: 1300-1400

Die letzten 20 Jahre (nach der Jugend) habe ich nicht mehr trainiert, sondern nur in den untersten Klassen meine Spiele absolviert.
Ich spiele OFF+ Hölzer wie Mazunov, Clipper, Primorac Carbon mit dünnen (VH 1,8, RH 1,2-1,5)Klassiker Belägen wie Magic Carbon, Sriver.
Mein Spiel lebt eigentlich nur noch von meinem VH Schuß.
Rückhand passiver Block, hinhalten und der Schupf ist wohl eher ein Heben geworden.
Ich verspreche mir durch die Umstellung einen Störeffekt auf der Rückhand um auf der VH mit Schlagspins und tödlichen Schüssen zu punkten. Würde auch ggf. in die Halbdistanz gehen und nicht nur am Tisch stören.

Bin für jeden Tip dankbar und werde mich an diese Umstellung rantasten. (jetzt ab und zu ausprobieren und in der nächsten Sommerpause umstiegen)

Hat es überhaupt Sinn, diese OFF+ Hölzer mit Belägen wie z.B. Milky Way Neptune (mit oder ohne Schwamm) auszuprobieren oder benötige ich hier ein Def-All Holz? Soll so eine Art Allroundnoppe werden mit der auch normale Schlagtechniken möglich sind.

Bevor ich sinnlose Kombinationen teste würde ich vorab mal gerne Eure Meinung hören.

Danke und Gruß
Michael

Wenn du dein Holz weiterhin spielen möchtest, vielleicht wegen deiner VH, dann könnte ich den Spinlord Dornenglanz oder Dr. Neubauer Troubblemaker in ox empfehlen. Beide kannst du mMn auch mit Off-Holz spielen und nen gewissen Störeffekt hast du auch, wobei dieser mit Plastik eher seltener wird.
Eine lange Noppe mit Schwamm hat mMn nicht mehr den Störeffekt, den du dir vielleicht wünscht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 09:59 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 2124
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Auf so ein schnelles Holz mit Carbon passt ein FL III mit Schwamm 0,5mm oder 1,1mm.
Für Umsteiger super, weil alle NI Techniken sofort anwendbar sind.
Hat somit die geringste Eingewöhnungszeit und ist Plastikball geeignet.
Einziges Manko, kein Störeffekt.
Der Stachelfeuer und der FL II kommen auch in Frage, aber auch da ist der Störeffekt beim Plastikball gering bis weg.

_________________
Holz: Timo Boll Spirit ALC
VH:Firestorm 1,9 mm
RH:FL III 1,1mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 10:36 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 12:11
Beiträge: 255
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Moin,

ursprünglich hattest Du ja nach LN und MLN gefragt.
Bei dem was Du vorhast, hast Du ja schon diverse Hinweise auf LN bekommen.
Ist IMHO auch richtig so.
Meiner Meinung nach sind MLN nur sinnvoll, wenn sie eher aggressiv gespielt werden, weil sie im Vergleich zu LN zu wenig stören.
Dann eher ne langsamere KN als ne passive MLN.

Grüße Claus

_________________
Ein KI, die den Turing-Test besteht, könnte auch absichtlich durchfallen.

RH: Friendship 563 Pro 1,8mm
Holz: TSP Reflex Award 50 off, gerade
VH: Spinlord Waran 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de