Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

Schriftgröße
Benötigt
JavaScript
& Cookies



Testbericht schreiben
  zum Noppen-Test.de ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Orca / Joola
Orca

Oberfläche: n/a
Stärke: OX / 0,5 / 1,0 mm
Farbe: Rot / Schwarz
Preis*: 36,90

Orca

Noppenlänge: n/a
Durchmesser: n/a
Abstand: n/a
Dicke (Gummi): n/a

(alle Angaben in mm)
 

Original Beschreibung von Joola:

Der JOOLA ORCA ist etwas leichter beherrschbar als der Shark. Die Anzahl der langen Noppen ist etwas geringer und sie sind dicker. Dadurch sind Blocks und Angriffsschläge leichter durchführbar. Insbesondere für das aggressive Störspiel am Tisch ist der JOOLA ORCA prädestiniert.

Olympiateilnehmer und Südamerikameister Liu Song ist der Spezialist für dieses Spielsystem. "Ich spiele den ersten Schupfball oftmals sehr schnell und aggressiv am Tisch oder blocke auch mal einen Ball, bevor ich versuche mit Vorhand-Topspin-Bällen selbst ins Spiel zu kommen. Hierfür eignet sich der JOOLA ORCA hervorragend, da ich insbesondere beim Schupfen noch einen gefährlichen Flattereffekt erzielen kann".


Test von noppen-test.de:

Diese relativ harte und langsame bis mittelschnelle Noppe ist hervorragend für ein tischnahes Block- und Konterspiel geeignet. Die Noppen brechen recht wenig weg und der Ball dreht sich somit kaum in den Belag hinein, das Resultat ist eine hohe Kontrolle, jedoch auch eine relativ geradlinige Flugkurve. Für den passiven Spieler ist der Orca deshalb weniger geeignet, obwohl reine Blockspieler von den hier sehr guten Eigenschaften überzeugt sein werden.

Die Angriffsmöglichkeiten sind ausgesprochen gut. Schnittlose Konterattaken und angetäuschte Topspins gelingen leicht und können sehr platziert durchgeführt werden. Der Orca spielt sich fast wie eine langsame mittellange Noppe, hat jedoch mehr Störwirkung und ist insbesondere bei der Annahme von Schnittbällen gefühlvoller. Hohe und schnittlose Bälle können recht leicht geschossen werden.

Für die Defensive ist der Orca weniger geeignet, hier hat der Octopus von Joola deutlich mehr Potenzial.

Fazit: Aggressiv agierende Materialspieler sollten sich den Orca auf jeden Fall genauer ansehen. Trotz des weniger großen Störeffekts ist der Belag aktiv gespielt für jeden Gegner sehr unangenehm. Das direkte Spielgefühl welches der Orca vermittelt sorgt für eine ausgezeichnete Kontrolle. Auch bei der aktiven Aufschlagannahme macht der Belag einen ausgesprochen guten Eindruck.



* Unverbindlicher Verkaufspreis in Euro ohne Gewähr


Wann findest du deinen perfekten Schläger?

Werbung
Unterstützt von: andro, Butterfly, DHS, Donic, Dr. Neubauer, ERRA TEAM, Hallmark, Imperial, Joola, Re-Impact, Schütt, Stiga
Tibhar, Toni Hold, TSP, TTDD.de, TT Master - Werbung & Design: wallenwein.biz - Impressum & Datenschutzerklärung